Ulrich Ernitz

Ulrich Ernitz, Berlin / Rom

U-Ernitz-Nor-5x6
 

Gründer und Leiter des Atelier für physisches Theater – Internationale Schule für Physical & Visual Theatre. Dozent für Materialtheater, Visual Art und Schauspielmanagement. Gründer des Theater Absurda Comica. Kunst- und Kulturvermittler. Physical Actor. Berater von darstellenden Künstler:innen.

Absolvent der Scuola Internazionale di Teatro Rom, 1987 (Methode Jacques Lecoq) und ausgebildet an der École Philippe Gaulier. Clown („Homo Stupidens“) bei Pierre Byland und Mareike Schnittker.

Ende der 60er/Anfang der 70er: kaufm. Ausbildung und Abschluss der Fachschule für Sozialpädagogik Düsseldorf-Kaiserswerth. Ab 1975 spiel- & theaterpädagogisch tätig mit Heimkindern und Lehrlingen und in selbstverwalteten Jugend- und Stadtteilzentren. Theaterpädagogische Projekte in D, F, DK, I, A. Mit Curt Schulz in- und outdoor unterwegs mit dem an der Theaterarbeit von Dario Fo und Franca Rame orientiertem Theaterduo Kapinski & Ostelli. Studien zur widerständigen Volkskultur und seinen Darstellungsformen.

Mitte der 80er: Gründung des Theaterlabors Gioco e Teatro im Interkulturellen Zentrum Alice nella Città in Rom. Ende der 80er: ausstellungsbegleitende und kunstvermittelnde Projekte an der Staatlichen Kunsthalle Berlin. Szenische Lesungen mit Texten von Villon, Rimbaud, Bukowski, Ginsberg, Fo, Pasolini. Realisierung der „Bildungsreise“ Pasolinis Roma auf den Spuren von Pier Paolo Pasolinis Werk, seinen malerischen Quellen und zu den Drehorten seiner Filmen in den Borgate Romane am Rande Roms.

APTBerlin + Mina Tinaburri Lab